Credit: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

 

Neue Medienmacher*innen für diskriminierungsarme Bild-Berichterstattung

 

Bilder spielen in der medialen Berichterstattung eine fundamentale Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass sie die Wirklichkeit möglichst realitätsgetreu abbilden. Und dennoch sind die in der Presse verwendeten Fotos nicht selten durch Klischees, Stereotype und Sehgewohnheiten der Rezipient*innen geprägt.

Deshalb veranstalten die Neuen deutschen Medienmacher e. V. zusammen mit den Sozialhelden e. V. und dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) den Workshop: „Voll im Bild?! Workshop für diskriminierungsarme Bild-Berichterstattung“.

Mit diesem kostenlosen Workshop möchten wir gemeinsam mit Bildredakteur*innen, Fotojournalist*innen, freien Fotograf*innen und Foto-Aktivist*innen Wege zu einer klischeefreieren Bild-Berichterstattung finden, vor allem zu den Themen Migration, Menschen mit Behinderung und LGBTIQ*-Community.

Theoretischer Input und eine anschließende Diskussion sowie die Vorstellung der inklusiven Bilddatenbank „Gesellschaftsbilder” gehören zum Programm. Außerdem werden die Teilnehmer*innen zusammen mit Models mit Einwanderungsgeschichte, mit Behinderung und/oder aus der LGBTIQ*-Community in die Praxisarbeit gehen und sich miteinander austauschen. Das genaue Programm findet Ihr hier.

Am Ende des Tages werden gemeinsam ‘goldene Regeln für eine diskriminierungsarme Bild-Berichterstattung’ zusammengetragen.

 

„Voll im Bild?! Workshop zur
diskriminierungsarmer Bild-Berichterstattung

Am 30. November 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr
„TUECHTIG Coworking Space”
Osram Höfe, Haus D06
Oudenarder Str. 16
13347 Berlin

 

Wir freuen uns auf Euch!