“Wir bleiben im Gespräch”

Medientrainings für NGOs, Migrant*innenorganisationen, Flüchtlingsinitiativen und andere integrativ wirkende Organisationen

ACHTUNG: Das NdM-Projekt “Medientrainings” ist Ende 2019 ausgelaufen. Daher können – fernab der bereits vereinbarten Workshops – keine neuen Seminare mehr angeboten werden. Wenn Sie sich dennoch für ein Medientraining interessieren, vermitteln wir Ihnen aber gerne eine passende Workshop-Leitung aus unserem qualifizierten NdM-Pool. Schreiben Sie uns bei Interesse einfach eine Mail an info@neuemedienmacher.de.

Direkt zum Handbuch “Wir bleiben im Gespräch”

Wie schaffe ich es, in einem Interview meine Themen zu setzen? Wie schreibe ich eine Pressemitteilung, die auch ankommt? Und welches sind eigentlich die richtigen Kanäle für meine Medienarbeit? Fragen wie diese beschreiben die alltäglichen Herausforderungen einer guten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Und diese wird mittlerweile auch für NGOs, migrantische Gruppen und Netzwerke sowie andere ehrenamtliche Initiativen immer wichtiger. Denn solche Organisationen wirken tagtäglich im gesamten Bundesgebiet integrativ, indem sie für die gesellschaftliche und politische Teilhabe migrantischer Minderheiten arbeiten, kulturellen Austausch fördern und migrantisches (Self-) Empowerment unterstützen. Allzu oft wird diese Arbeit in der Öffentlichkeit der Mehrheitsgesellschaft allerdings nicht wahrgenommen: In den Medien finden entsprechende Organisationen meist nur dann Aufmerksamkeit, wenn es um die Kommentierung einer aktuellen Problemsituation geht (Bsp.: Eine Willkommensinitiative soll sich zu einem Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft äußern, eine muslimische NGO zu islamistischem Terror Stellung nehmen). Entsprechend verständlich ist der Frust, der sich bei vielen Aktiven anstaut: Warum dringen wir mit unseren Themen nicht durch? Warum wird unsere Arbeit immer nur dann erwähnt, wenn es Schwierigkeiten gibt? Gleichzeitig fehlen in den entsprechenden NGOs, Migrant*innenorganisationen und Flüchtlingsinitiativen, die meist von engagierten Ehrenamtlichen getragen werden, nicht selten Know-How, Selbstbewusstsein und Ressourcen, um professionell, effektiv und effizient mit Medien und Öffentlichkeit umzugehen. Hier setzten die Medientrainings “Wir bleiben im Gespräch” an, die von den Neuen deutschen Medienmacher*innen konzipiert und vom Frühjahr 2017 bis Ende 2019 im Rahmen des Projektkonzepts “House of Resources” des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge kostenlos angeboten wurden.

Insgesamt fanden so im Rahmen des Projekts 62 Trainings im gesamten Bundesgebiet mit gut 750 Teilnehmer*innen statt. Diese hatten folgende Ziele: 

  • Erlernen eines selbstbewussten, professionellen und nachhaltigen Umgangs mit Medien und Öffentlichkeit
  • Vernetzung der entsprechenden NGOs
  • Schaffung eines geschützten Raums zum Austausch von Diskriminierungserfahrungen, die evtl. im Umgang mit der medialen Öffentlichkeit gesammelt wurden
  • Vermittlung von Instrumenten zur erfolgreichen Themensetzung und Einbringung von migrantischen Perspektiven in mediale Diskurse über Themen der Einwanderungsgesellschaft

Inhalt der Medientrainings

Die von den Neuen deutschen Medienmachern (NdM) konzipierten Medientrainings „Wir bleiben im Gespräch“ vermitteln Bausteine der professionellen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Trainings wurden und werden auf die individuellen Anforderungen der Teilnehmer*innen zugeschnitten.

Die Bandbreite des Curriculums reicht dabei von den grundlegenden Bestandteilen jeder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über vertiefende Trainings zu Themen wie Social Media, Newsletter, Interviews oder Message Building. In jedem Workshop wurde und wird zudem auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis geachtet.

Im folgenden PDF finden Sie einen Überblick aller Workshops des Curriculums. Bei Interesse an einem der Trainings wenden Sie sich gerne per Mail an info@neuemedienmacher.de – wir vermitteln Ihnen dann eine passende Workshop-Leitung.

Medientrainings-Module im Überblick (PDF)

Handbuch “Wir bleiben im Gespräch”

In den drei Jahren des Projekts wurden die Medientrainings ständig fortentwickelt und an die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer*innen angepasst. Im Ergebnis entstand so nicht nur ein Curriculum an Workshops, die ideal den Anforderungen von migrantischen NGOs entsprachen, sondern auch ein reicher Wissensfundus für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in diesem Kontext. Eben jener Fundus wurde zum Ende des Projekts in dem Handbuch “‘Wir bleiben im Gespräch’. Erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für NGOs, Migrant*innenorganisationen, Flüchtlingsinitiativen und andere integrativ wirkende Organisationen” zusammengefasst.

Darin finden sich Tipps und Anleitungen für eine effektive und professionelle Medienarbeit, die mit einfachen Mitteln machbar ist: Wie komme ich im Interview gut rüber? Wie schreibe ich eine Pressemitteilung? Wie ticken Journalist*innen? Diese und weitere Fragen werden in der Publikation beantwortet – übersichtlich und praxisnah.

Das Handbuch wird den Houses of Resources sowie den Teilnehmer*innen der Workshops kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle anderen finden es hier als PDF zum Download sowie als Online-Flipbook zum Durchblättern.

Und für alle Podcast-Interessierten findet sich hier das auf S. 37 des Handbuchs versprochene Audio von Chadi Bahouth.