Schwitzen für die Zukunft: Neue deutsche Medienmacher laden mit dem Kulturförderverein Nordkurve zum politischen Adventskalender in Nürnberg

29Nov2016

Schwitzen für die Zukunft: Neue deutsche Medienmacher laden mit dem Kulturförderverein Nordkurve zum politischen Adventskalender in Nürnberg

Pressemitteilung vom 30. November 2016

Adventszeit ist Besinnungszeit. Ein guter Zeitpunkt also, sich Gedanken zu machen – auch über das eigene Land. Eine Gelegenheit dazu bietet der politische Adventskalender, den der Kulturförderverein Nordkurve zusammen mit den Neuen deutschen Medienmachern (NdM) in Nürnberg veranstaltet. An 24 Tagen kommen dort Bürgerinnen und Bürger zu Wort und schildern ihre Vision für Deutschland.

Mit einer Vernissage zur Ausstellung „Die Wahrheit entsteht im Prozess“ feierten alle Mitwirkenden am 25. November in den Räumlichkeiten der Nordkurve den Auftakt der Aktion. Und “Wahrheit” ist auch das zentrale Thema des politischen Adventskalenders, bei dem es in jeder Hinsicht heiß hergehen soll: Auf die Interessierten wartet ein Raum, der symbolisch in eine Sauna verwandelt wurde. Während das Publikum auf den Saunabänken verweilt, sorgt jeden Tag im Advent ein Redner oder eine Rednerin für die „Politischen Aufgüsse“, indem er oder sie eine Antwort auf die Frage gibt: Wie sehe ich Deutschland in zehn Jahren? „Wir hoffen auf kontroverse Diskussionen“, sagt Jean-Francois Drozak von der Nordkurve. Mit den „Politischen Aufgüssen“ will sein Verein dazu beitragen, dass sich Nürnberger*innen und Menschen aus der Region mit ihren politischen Standpunkten auseinandersetzen. „Wir haben im kommenden Jahr die Bundestagswahlen. Und jeder von uns muss erst einmal für sich herausfinden, was er will für sich und für Deutschland. Erst dann kann man sich für eine Partei entscheiden“, so der Theaterpädagoge und NdM-Mitglied. Die Neuen deutschen Medienmacher moderieren die Abende. „Für uns war es selbstverständlich, die Aktion mitzutragen. Denn als Journalist*innen nehmen wir unsere Verantwortung sehr ernst, zur Meinungsbildung beizutragen“, sagt Ella Schindler von den NdM. Der politische Adventskalender soll verdeutlichen, welche wichtige Rolle die lokalen Medien mit ihrer differenzierten Berichterstattung für das demokratische Zusammenleben spielen, so die Redakteurin der Nürnberger Zeitung.

Die “Politischen Aufgüsse” werden keinen Raum für Populismus und auch keine politische Prominenz bieten, dafür werden hier die einfachen Menschen und ihre vielfältigen Ansichten im Mittelpunkt stehen: Danach wurden die Redner*innen ausgesucht. Wer in der Nordkurve als Redner*innen auftreten darf, bestimmte eine Jugend-Jury. „Hier werden auch viele Menschen aus Einwandererfamilien sprechen. Eine Selbstverständlichkeit für eine Stadt wie Nürnberg, in der über 42 Prozent Bürger eine Migrationsgeschichte haben“, betont das NdM-Mitglied Schindler.

Der politische Adventskalender, der von der Robert-Bosch-Stiftung unterstützt wird, findet vom 1. bis zum 24. Dezember im Showroom der Nordkurve (Rothenburger Str. 51a, Nürnberg) um 19 Uhr statt. Die „Nürnberger Zeitung“ ist Medienpartner der Aktion und wird sie täglich journalistisch begleiten.

Mehr Informationen unter www.nordkurve.info oder unter www.neuemedienmacher.de/lokale-netzwerke/nuernberg/.

Eine Übersicht zu den Rednerinnen und Rednern finden Sie hier.

Pressefotos:

Die Bilder lassen sich per Klick vergrößern.

Bitte geben Sie bei Verwendung folgenden Copyright-Hinweis an: “Fotograf: Günter Distler”.
ausstellungseroeffnung_nurnberg_foto_-guenter_distler3_ausstellungseroeffnung_nu%cc%88rnberg_foto_guenter_distler

 

 

 

Categories

Comments