Archive

05Nov2018

Laudatio zur Verleihung der “Goldenen Kartoffel” 2018 an BILD-Chef Julian Reichelt

  Lieber Herr Reichelt, liebe Neue und weniger neue deutsche Medienmacher und Medienmacherinnen, liebe Gäste, liebe Kolleginnen und Kollegen von der BILD und anderen Medien, die heute Abend nicht zum Spaß da sind, sondern weil sie berichten müssen – aber vielleicht habt Ihr ja trotzdem Spaß… Ich freue mich, Sie und Euch alle im Namen
24Okt2018

Heult doch.

Die AfD-Bundestagsfraktion hat eine Anfrage über die Neuen deutschen Medienmacher an die Bundesregierung gestellt. Und wir informieren die Partei darüber, wie weit daneben sie liegt.  Die AfD stellt in den Parlamenten, in denen sie vertreten ist, waggonweise Anfragen über die Förderung von Nichtregierungsorganisationen, die ihr missfallen. Das ist ihr gutes Recht. Kleine Anfragen sind dazu
23Okt2018

PM: 10 Jahre Neue deutsche Medienmacher – und ein neuer Medienpreis: „Die Goldene Kartoffel“

Die Neuen deutschen Medienmacher feiern dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Im November wird es genau zehn Jahre her sein, dass Journalist*innen mit und ohne Migrationshintergrund sich zusammengetan haben, um unseren Verein zu gründen und geeint für mehr Vielfalt in den Medien einzutreten. Unserem Ziel sind wir seitdem ein gutes Stück näher gekommen. In deutschen Redaktionen
12Okt2018

Antiziganismus in den Medien – Fachtagung am 24. Oktober in Berlin

In den Medien sind diskriminierende und antiziganistische Darstellungen von Rom*nja und Menschen, die dafür gehalten werden, allgegenwärtig. Selbst harmlos erscheinende Bilder transportieren eine Fülle von Klischees, die weitreichende Folgen auf die öffentliche Wahrnehmung dieser Bevölkerungsgruppe haben. Bei der Fachtagung von Amaro Foro, die in Kooperation mit Amaro Drom und den Neuen deutschen Medienmacher*innen in Berlin veranstaltet wird,
27Sep2018

Einladung zur Bundeskonferenz 2018

Represent what?! 10 Jahre Neue deutsche Medienmacher e.V. Feiert mit! Am Samstag, den 3. November 2018 in Berlin-Kreuzberg   Die Bundeskonferenz ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist nur noch zur NdM-Abendveranstaltung im Südblock möglich! Seit unserer Gründung als Netzwerk von Journalist*innen mit und ohne Migrationsgeschichte stehen wir Neue deutsche Medienmacher*innen für mehr Vielfalt in den Medien. Viele
19Sep2018

Diskussion am 24. September in Frankfurt: Migrationsgeschichte von Journalist*innen – Fluch oder Segen?

Mit den Sprachen, dem politischen Denken und den sozialen Bindungen bewegen sich Journalist*innen mit Migrationsgeschichte oft gleichzeitig in mehreren Welten. Verlangt wird von ihnen, dass sie Deutsch perfekt beherrschen und auch fit in der Sprache ihres Herkunftslandes oder ihrer migrierten Elternteile sind. Die eigene Redaktion erklärt sie zu Expert*innen für alle Fragen ihres Herkunftslandes mit
11Sep2018

NdM-Salon mit Sascha Lobo: Neutral berichten – geht das noch?

Die Sommerpause ist vorbei, es ist längst Zeit für den nächsten Berliner NdM-Salon: am 26. September um 19 Uhr im Club der polnischen Versager. Eintritt ist wie immer frei. Die Frage des Abends: Warum fallen Journalist*innen auf absurdes Theater von Rechtspopulisten rein? Darüber diskutieren Neue deutsche Medienmacher*innen miteinander und vor allem mit Sascha Lobo. Durchs Gespräch
03Sep2018

Nicht den Sprachgebrauch der Rechtsextremen übernehmen

STELLUNGNAHME Berichten über Rechtsextremismus und Chemnitz Nicht den Sprachgebrauch der Rechtsextremen übernehmen Hetzjagden auf „Migranten“, „Ausländerfeindlichkeit“, „Bürger der Mitte“ – bei der Berichterstattung über die rechtsextremen Ausschreitungen in Sachsen übernehmen Journalist*innen immer wieder die Perspektive der Rechtsradikalen. Angesichts der Vorfälle in Chemnitz und der Debatte über Rechtsextremismus erklären die „Neuen deutschen Medienmacher“, eine Initiative für mehr Vielfalt
03Sep2018

Aktuelle Veranstaltungsinfo: Entwicklungspolitik to go 2018

Die Tour geht weiter: Nach Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern kommt die Konferenz “Entwicklungspolitik to go” 2018 nach Thüringen, Neudietendorf und geht zwei Fragen nach: „Ist die Globalisierung in der Sackgasse? – Auswirkungen und Bewertungen der Globalisierung” und „Wie kann eine zukunftsfähige transkulturelle Gesellschaft gestaltet werden?“. Gemeinsam wird diskutiert, wie Menschen positiv oder negativ von Globalisierung betroffen
03Sep2018

Veranstaltungsreihe: „Mut, Risiko und (Über)Leben – Wie Frauen in und über Afghanistan berichten und die Zukunft mitgestalten“

Wir freuen uns, euch auf eine spannende Veranstaltungsreihe im lokalen Netzwerk für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hinweisen zu drüfen. Zu dem thematischen Schwerpunkt „Mut, Risiko und (Über)Leben – Wie Frauen in und über Afghanistan berichten und die Zukunft mitgestalten“ führt ENGAGEMENT GLOBAL in diesem Monat eine Veranstaltungsreihe mit folgenden Terminen durch:   13. September 2018
03Sep2018

Sachsen darf nicht weiter vom Rassismus regiert werden

Gemeinsame Pressemitteilung des Netzwerks We’ll Come United und des Tribunals „NSU-Komplex auflösen“   Berlin / Hamburg, Fr. 31.8.2018 Das antirassistische Netzwerk „We’ll Come United“ und das Tribunal „NSU-Komplex auflösen“ rufen zur Teilnahme an antifaschistischen Demonstrationen in ganz Deutschland und in Chemnitz auf. Außerdem fordern die Netzwerke eine unabhängige Untersuchungskommission zum Rassismus in der sächsischen Polizei,
13Aug2018

„Nur Fakten und Selbstkritik können einer Sprache, die Angst forcieren will, etwas entgegensetzen.“

Zum Thema „Angst und Sprache“ äußerte sich Sheila Mysorekar, Journalistin und Vorstandsvorsitzende der Neuen deutschen Medienmacher, in der Sendung TheoLogik des Bayrischen Rundfunks. Sie ist der Ansicht, dass viele Medienschaffende noch immer zu blauäugig seien im Umgang mit Sprache und der eigenen Wortwahl.  Da Worte immer auch ein konkretes Konzept verfolgen und bestimmte Assoziationen wecken,
13Aug2018

„Der Haken ist, dass sich in den Redaktionen vor allem hinter der Kamera, unter den Redakteur*innen und besonders im Führungspersonal immer noch nicht viel geändert hat.“

Nach Einschätzung Sheila Mysorekars, Journalistin und Vorstandsvorsitzende der Neuen deutschen Medienmacher, sind Medienschaffende aus Einwanderungsfamilien in der deutschen Medienlandschaft noch immer stark unterrepräsentiert. Vor allem in den Printmedien gäbe es nach wie vor kaum Vielfalt unter den Journalist*innen und Redakteur*innen. Dabei profitiere der Journalismus ganz grundsätzlich von einer ausgeprägten Diversität und den damit einhergehenden unterschiedlichen
07Aug2018

“Unsere Fehler sind nie unsere eigenen Fehler, sondern immer gleich die Fehler unserer gesamten Herkunftsgruppe”

Nach Auffassung von Sheila Mysorekar, Journalistin und Vorstandsvorsitzende der Neuen deutschen Medienmacher*innen, werden bestimmte Fehler zu häufig einer gesamten Gruppe zugeordnet. Vorurteile fänden damit ihre Bestätigung. In besonderem Maße sei dieser Effekt in den Medien zu beobachten. Auch deshalb fordert Mysorekar, mehr Journalist*innen mit Migrationshintergrund einzustellen. Hier kann der Beitrag nachgehört werden.
01Aug2018

Starke Stimmen: Journalist*innen mit Migrationsgeschichte zur Debatte um Mesut Özil

Dass Vielfalt in den Medien ein Gewinn für alle ist, zeigt Stefan Niggemeier in seinem Beitrag “Ich habe mich selten türkischer gefühlt als in den vergangenen Tagen” für “Übermedien”. Die vielen Stimmen der Journalist*innen mit Migrationshintergrund hätten in der Debatte um Mesut Özils Abgang von der Nationalelf eine wichtige Rolle gespielt. Dazu geäußert haben sich unter
31Jul2018

Die Diskussion um #MeTwo nutzen, um Unwissen zu begegnen

“Die Medien spielen eine sehr große Rolle, weil Sprache Bewusstsein bildet”, sagt No Hate Speech-Movement-Projektleiterin Gilda Sahebi zur Verantwortung der Medien in der aktuellen Rassismus-Debatte im Gespräch mit MDR Kultur. Den Beitrag können Sie hier nach hören.
25Jul2018

NdM-Nürnberg trifft sich zum Sommerstammtisch

Das Nürnberger NdM-Netzwerk trifft sich zum Ausklang der Saison zu einem Sommerstammtisch, um auf die vergangenen Events zurückzublicken und neue zu besprechen. Wo? Im Biergarten von “Palais Schaumburg”, Kernstraße 46,  Nürnberg https://www.palaisschaumburg.de/ Wann? Am 1. August, ab 20 Uhr Interessierte und Gäste sind willkommen.
19Jul2018

NdM-Stellungnahme: Asyltouristen, Transitzentren, Sekundärmigration?

Wortneuschöpfungen in der Asyldebatte müssen kritisch hinterfragt werden   Lob muss auch mal sein: Viele Medienhäuser haben in der Flüchtlingsdebatte der letzten Wochen die verrohende Sprache kritisch hinterfragt und nicht einfach übernommen. Auch wir als Journalist*innen, die sich für eine sachliche Berichterstattung im Einwanderungsland Deutschland einsetzen, haben uns in letzter Zeit sehr gewundert über Wortneuschöpfungen
18Jul2018

Medientraining-Newsletter: Da sind wir wieder

Etwas still ist es um uns geworden, aber das heißt ja nicht, dass es weniger los war. Was in unserem  Medientrainings-Projekt alles passiert ist, erfahrt Ihr in dem aktuellen Newsletter. Die neue Projektleitung ist mittlerweile gut eingearbeitet und die Workshops werden so stark nachgefragt, dass es bis Ende des Jahres kaum noch freie Termine gibt. Wir haben
11Jul2018

“Nichts ist in Ordnung” NdM-Vorsitzende Sheila Mysorekar zum Urteil im NSU-Prozess

Sheila Mysorekar, Journalistin und Vorstandsvorsitzende der Neuen deutschen Medienmacher*innen, schreibt in ihrem Gastbeitrag für die ZEIT, wie Menschen mit Migrationsgeschichte den NSU-Prozess und das abschließende Urteil wahrnehmen. Sie sagt: “Für uns, die wir aus Einwandererfamilien kommen, ist der NSU mit dem Urteil nicht erledigt. Wir müssen in diesem Land weiter Angst um unser Leben haben.”
03Jul2018

NdM-Sommerstammtisch am 4. Juli in Berlin

Quatschen, Netzwerken und gemütlich Zusammensitzen: Am 4. Juli ab 19 Uhr treffen sich die Neuen deutschen Medienmacher aus Berlin und Umgebung zum Sommerstammtisch. Im Biergarten Golgatha in Berlin-Kreuzberg (Katzbachstraße). Dazu laden wir Euch herzlichst ein! Die Fußball-WM macht an dem Mittwochabend eine Pause, es gibt von daher eigentlich gar keinen Grund, nicht zu kommen. Also
14Jun2018

Statement von NdM-Vorstand Ferda Ataman bei der Pressekonferenz des Integrationsgipfels (13. Juni 2018)

  Die Rede von Ferda Ataman auf der Pressekonferenz zum Integrationsgipfel: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Ferda Ataman, ich bin Sprecherin der „neuen deutschen organisationen“. Wir sind ein bundesweites Netzwerk von rund 100 Initiativen. Wir engagieren uns für ein weltoffenes Deutschland, für ein gerechtes Bildungssystem und gegen Rassismus. Wir sind die Bindestrich-Deutschen,
13Jun2018

Integrationsgipfel mit Ferda Ataman und ohne Horst Seehofer

“Ich mag den Begriff Heimat. Ich halte ihn für einen wunderbaren Dreh- und Angelpunkt, um zu diskutieren, wo wir in der Gesellschaft stehen” schreibt Neue deutsche Medienmacher Vorstandsmitglied und Sprecherin der neuen deutschen organisationen Ferda Ataman im Aufmacher der Stiftungszeitung “Ermutigen” der Amadeu Antonio Stiftung. Weiter schreibt sie: “Politiker, die derzeit über Heimat reden, suchen in der
12Jun2018

Am 21. Juni: “Die Salonfähigen” ziehen das große Fazit zu Klischees in den Medien

  Migrant*innen mit Kopftuch, Menschen, die an Rollstühle „gefesselt” sind und Artikel über „Geschlechtsumwandlungen“ und „Schwulenparaden“ – Allesamt klischeehafte Darstellungsformen in der Berichterstattung über sogenannte„Randgruppen”. Aber sind sie im Tagesgeschäft zu vermeiden? An drei Abenden diskutierten die Neuen deutschen Medienmacher*innen, der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und die Leidmedien.de mit viel Augenzwinkern aber auch dem gebotenen
12Jun2018

Russlanddeutsche in Medien und Literatur: Lesung mit Eleonora Hummel am 20. Juni bei NdM in Nürnberg

Bevor es in die Sommerpause geht, wartet das Nürnberger NdM-Netzwerk am 20. Juni mit einem Schmankerl auf:  Die Neuen deutschen Medienmacher*innen laden ein zu einem Abend mit Literatur und Diskussion über russlanddeutsche Medienschaffende und Autor*innen, die in der öffentlichen Diskussion und durchaus auch bei den NdM oft noch sehr unterrepräsentiert sind. Woran liegt das und worum
23Mai2018

“Eine Mischung aus Sexismus und Rassismus”: Hadija Haruna über die Berichterstattung zur “Royal Wedding”

Die Politologin, Journalistin und Moderatorin Hadija Haruna sprach am 22. Mai mit dem Deutschlandfunk über die Berichterstattung des ZDF zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Haruna ist aktives Mitglied der Neuen deutschen Medienmacher und in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland tätig. Im Interview mit Stefan Fries bestätigt Haruna, dass Hautfarbe in der
17Mai2018

NdM-Newsletter: Fortschritt & Frühkartoffeln

NdM Newsletter im Mai: Schöne Termine, kostenfreie Workshops, ein Journalistenpreis, den keiner haben will und andere gute Nachrichten. Hier in der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters.
15Mai2018

Professionell berichten über Migration & Integration: Kostenlose Weiterbildung für Journalist*innen

Die letzten Jahre haben deutlich gemacht, dass die Themen Migration, Integration, Flucht und Asyl geradezu omnipräsent sind. Täglich und über alle Ressortgrenzen hinweg befassen sich Journalist*innen mit diesem vielschichtigen Gebiet. Ob Lokalberichterstattung, Innen- und Weltpolitik oder Kultur: Migrations- und Integrationsaspekte spielen immer wieder eine zentrale Rolle in der Berichterstattung. Für Medienschaffende ist das eine große
14Mai2018

Von „Ausländerkriminalität“ bis „Überfremdung“ – Medien über Migration. Salon am 24. Mai in Berlin

Was läuft schief in der Berichterstattung über Migration, Integration, Flucht und Asyl? Warum kommen viele Berichte kaum ohne Pauschalisierung und Wertungen aus, aber dafür meist ohne die Stimmen von Menschen mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte? Und überhaupt: wie soll man denn ausgewogen berichten ohne alles schön zu reden? Im Rahmen von “Die Salonfähigen”-Reihe sprechen Ebru
02Mai2018

Stellungnahme: NdM fordern klare Positionierung der Politik gegen die massive Einschränkung der Pressefreiheit im EU-Land Ungarn

STELLUNGNAHME Berlin, 2. Mai 2018   Tag der Pressefreiheit am 3. Mai – Journalist*innen auf Ungarns schwarzen Listen   Zum Tag der Pressefreiheit fordern wir als Neue deutsche Medienmacher*innen deutsche und europäische Politiker*innen dazu auf, sich gegen die Einschränkung der Pressefreiheit in unserem EU-Nachbarland Ungarn einzusetzen. Insbesondere die CSU, die noch vor rund zwei Wochen die
17Apr2018

Berichten über Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft – warum geht das oft schief?

Neue deutsche Medienmacher & Salaam-Schalom Initiative laden zu einem SALON-ABEND über Berichten über Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft – warum geht das oft schief? WANN: 23. April 2018, ab 18.30 Uhr WO: Hasenheide 73, xart splitta – raum für positioniertes empowerment (nahe Südstern) In den vergangenen Monaten wurde in den Medien immer wieder über Antisemitismus diskutiert.
16Apr2018

Nächstes Nürnberger NdM-Treffen am 25. April

Am kommenden Mittwoch, den 25. April, ab 20 Uhr ist es wieder soweit. Die Neuen deutschen Medienmacher*innen aus Nürnberg und Umgebung treffen sich für Austausch und Vernetzung. Wie immer im Showroom Nordkurve in GOHO-Nürnberg (Rothenburgerstrasse 51 a, 90443 Nürnberg). Interessierte sind herzlich eingeladen, für Getränke und Snacks ist gesorgt. Und merkt Euch auch schon die
10Apr2018

Handbook Germany: “Wir sind die digitale Verwandschaft der Geflüchteten.”

  www.handbookgermany.de für Geflüchtete und Neuzuwanderer jetzt in sieben Sprachen Wer neu nach Deutschland kommt, braucht Informationen. Das digitale Handbuch für Deutschland www.handbookgermany.de bietet Informationen für Geflüchtete und alle, die neu in Deutschland sind. Das Handbuch spricht ab jetzt sieben Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi und nun auch Paschtu (Afghanistan/Pakistan), Französisch (West- und Zentralafrika) und Türkisch. Sieben Sprachen
06Apr2018

Unsere “Die Salonfähigen”-Reihe geht am 12. April weiter

Diesmal dreht sich alles um „Geschlechtsumwandlungen“, „Vorher/Nachher-Porträts“, „Schwulenehe“ und „schrille Paraden“. Das sind allesamt klischeehafte Darstellungsformen in der Berichterstattung über Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen. Die Bundesvereinigung Trans* und der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) zeigt Alternativen dazu und erklärt, wie eine respektvolle und diskriminierungsfreie Berichterstattung aussehen kann. Wann? Am kommenden Donnerstag, 12. April,
13Mrz2018

Frauen. Medien. Karriere. Gleiche Arbeit, gleiche Chancen? Nürnberger NdM-Netzwerk diskutiert am 21. März

In Film, Theater, Musik und eben auch Redaktionen – an hochqualifiziertem weiblichem Nachwuchs im Kultur- und Medienbereich mangelt es nicht. Frauen sind erfolgreich als Schauspielerinnen, Regisseurinnen, Journalistinnen und als Moderatorinnen in Funk- und Fernsehen. Trotzdem kann von einer gleichberechtigten Repräsentanz in Top-Positionen – sei es hinter der Kamera, auf Chefposten in Redaktionen oder auch im
01Mrz2018

PM: Wir brauchen starke öffentlich-rechtliche Medien – No NoBillag

STELLUNGNAHME NoBillag-Initiative in der Schweiz, Debatte in Deutschland Für Vielfalt in den Medien: Wir brauchen mehr denn je einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland! Am Sonntag (4. März) entscheiden die stimmberechtigten Schweizer*innen darüber, ob sie die Radio- und Fernsehgebühren abschaffen. Auch in Deutschland wird über die Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunk diskutiert. Die Neuen deutschen Medienmacher
23Feb2018

Die Salonfähigen – eine Veranstaltungsreihe über Klischees in der Berichterstattung

  Migrant*innen mit Kopftuch, Menschen, die an Rollstühle „gefesselt“ sind und Artikel über „Geschlechtsumwandlungen“ und „Schwulenparaden“. Allesamt klischeehafte Darstellungsformen in der Berichterstattung über sogenannte „Randgruppen“. Aber sind sie im Tagesgeschäft zu vermeiden? In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Die Salonfähigen“ diskutieren Neue deutsche Medienmacher*innen, der Lesben- und Schwulenverband und Leidmedien.de mit viel Augenzwinkern aber auch dem gebotenen
21Feb2018

Nächstes NdM-Treffen am 28. Februar in Nürnberg

Am kommenden Mittwoch, den 28. Februar, ab 20 Uhr ist es wieder soweit. Die Neuen Deutschen Medienmacher*innen aus Nürnberg und Umgebung treffen sich zum Austausch und Vernetzung.  Wie immer in Showroom Nordkurve  in GOHO-Nürnberg (Rothenburgerstrasse 51 a, 90443 Nürnberg).  Interessierte sind herzlich eingeladen, für Getränke und Snacks ist gesorgt.     Und merkt Euch auch schon die nächsten Netzwerktermine und
12Feb2018

Ein Jahr Unfreiheit – Deniz Yücel muss endlich raus

Seit einem Jahr sitzt unser Kollege Deniz Yücel in türkischer Haft. Wir finden: es reicht! Er hätte nie dort landen dürfen – und viele seiner Kolleg*innen auch nicht. Uns als Neue deutsche Medienmacher (NdM) berührt sein Fall besonders. Denn in gewisser Weise trifft es damit einen von uns. Noch im Dezember 2016 saß Deniz Yücel
07Feb2018

Interkultureller Mediendialog der NdM Rhein-Main zu Gast bei FUNK

Thema: Wie schaffen wir mehr Vielfalt in den Medien?   Die Rundfunkprogramme sollen laut Staatsvertrag zur Darstellung der Vielfalt im deutschsprachigen Raum beitragen. Deutschland wird immer interkultureller, immer vielfältiger. Diese vielfältigen Perspektiven fehlen aber oftmals in den Redaktionsräumen. Sowohl inhaltlich als auch personell. Nun wird der Rundfunkstaatsvertrag neu verhandelt und eine Frage ist: sollten mehr
17Jan2018

NdM zum KiKA-Shitstorm: Medien sollten besonnener mit antimuslimischer Hetze umgehen

Stellungnahme vom 18. Januar 2018 Derzeit läuft eine besorgniserregende Debatte über eine Dokumentation im Kinderkanal KiKA, die vom Hessischen Rundfunk (HR) produziert wurde. Die im November 2017 ausgestrahlte Sendung über ein junges Paar “Schau in meine Welt! – Malvina, Diaa und die Liebe” hat massive antimuslimische Reaktionen provoziert. Bei Malvina und Diaa handelt es sich
16Jan2018

Augenzwinkernd betrachtet: Was sind Gewerkschaften wert? Nürnberger Netzwerktreffen am 24. Januar

Das nächste Treffen des Nürnberger Netzwerks der Neuen deutschen Medienmacher*innen steht an. Am Mittwoch, den 24. Januar, wollen wir mit viel Humor uns dem Thema der Gewerkschaften im Medienbetrieb nähern. Oft sind sie die erste Anlaufstelle bei Fragen wie “Mein Chef möchte, dass ich an meinen freien Tagen ein bisschen Online und Social Media mache.
13Dez2017

NdM-Newsletter: Wir spoilern 2018

Kurz vor dem Jahreswechsel ist zwar keine Zeit, aber ein guter Punkt, um einen Blick zurück und nach vorn zu werfen – zuerst aber mal auf dieses Foto unserer NdM-Belegschaftsweihnachtsfeier. Ihr werdet feststellen: 1. Alle waren  noch nüchtern (gleich zu Beginn geknipst) und 2. die NdM wachsen weiter wie verrückt!    Freut Euch mit uns, wenn wir auf unsere Projekte 2018 blicken: Handbook
12Dez2017

3. Medientrainings-Newsletter: Was war, was wird?

Zum Jahresende ziehen wir in unserem Medientrainings-Projekt Zwischenbilanz: Was hat gut funktioniert? Was nicht? Und vor allem: Wie soll es 2018 weitergehen? Zunächst einmal bedanken wir uns bei allen Teilnehmer*innen der 15 Trainings, die wir in diesem Jahr durchgeführt haben: Wir fanden jeden einzelnen Workshop spannend und auch für die Trainer*innen einen großen Gewinn. Das Feedback, das
05Dez2017

Die Würde des Menschen ist unhassbar

Erklärung des Nationalen Komitees der No Hate Speech Bewegung Deutschland zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2017   Der Bundestagswahlkampf hat es vorgemacht, die neue Zusammensetzung des Parlaments hat es bestätigt: Der Ton wird rauer. In der analogen Welt, vor allem aber im Netz gewinnt der Hass an Lautstärke. Ein breites Bündnis aus Politik,
30Nov2017

Letztes Nürnberger Netzwerktreffen 2017: Die NZ-Kiezredaktion am 8.12.

Unser nächstes Treffen findet am Freitag, den 8.12. ab 19 Uhr im Rahmen der NZ-Kiezredaktion in der Nordkurve statt. Zu sehen sind an der Wand dann erstmalig 15 Themenseiten, die deutschlandweit in zahlreichen Tageszeitungen erschienen sind. Die Autor*innen sind Jugendliche mit Migrationsgeschichte. Ihr Auftrag: Gesellschaftliche Themen journalistisch in Zeitungsartikeln aufarbeiten, ohne ihre Einwanderungsgeschichte in den
23Nov2017

Jetzt schon vormerken: Das erste NdM-Treffen des NRW-Netzwerks im Neuen Jahr!

Wie könnte man das neue Jahr schöner begehen als mit einem Stammtischtreffen der Neuen deutschen Medienmacher*innen in Köln: Zu dem ersten Treffen in neuen Jahr möchten wir Euch sehr herzlich einladen! Zum Kennenlernen, Wiedertreffen, Diskutieren und einfach, um einen netten Abend mit äußerst sympathischen NRW’ler*innen zu verbringen. Wo: Goldmund Literatur Cafe Glasstr. 2 · 50823
23Nov2017

ZDF-Chefredakteur Frey: “Fernsehen muss bunter werden”

Jubiläum des Interkulturellen Mediendialogs in Rhein-Main   Frankfurt a.M., 22. November 2017. Für die Aufnahme von mehr „Alltags- und Lebensthemen“ von Menschen mit Migrationsgeschichte in den Medien hat sich der Chefredakteur des ZDF, Peter Frey, ausgesprochen. „Das Fernsehen muss bunter werden“, sagte er am Dienstagabend (21. November) in Frankfurt/Main bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen
13Nov2017

Die szenische Pressekonferenz im Schaufenster: Nürnberger Netzwerktreffen am 22.11.

Unser nächstes Nürnberger Netzwerktreffen wartet mit einem ganz besonderen Programm auf: So haben wir für den 22.11. ab 20 Uhr Ehrenamtliche eingeladen, die Menschen mit Fluchterfahrung betreuen. Ihr Impuls für den Abend: Die szenische Pressekonferenz im Schaufenster – Ehrenamtliche Unterstützer*innen von Menschen mit Fluchterfahrung geben eine ungewöhnliche Form der Pressekonferenz. Sie erleben direkt oder indirekt Diskriminierung.
Older Posts >>