„Medien, Migration und Integration: Der Weg zu einer inklusiven Gesellschaft?!“

05Okt2017

„Medien, Migration und Integration: Der Weg zu einer inklusiven Gesellschaft?!“

2. Sächsische Fachkonferenz des Kompetenzzentrums „Vielfalt weiter denken“ vom ZEOK e.V. am 10. November 2017 in Leipzig

Die Fachkonferenz ist ein Forum an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis: Medienschaffende und migrantische Organisationen aus der Medienbranche sowie renommierte Wissenschaftler*innen und Politiker*innen tauschen sich über die neusten Erkenntnisse und Erfahrungen aus. Gemeinsam werden Handlungsstrategien für eine inklusive Medienlandschaft erarbeitet. Neben dem Fachpublikum und Interessierten sind vor allem regional tätige Journalist*innen und Studierende der Medien- und Kommunikationswissenschaft herzlich eingeladen, an diesem Austausch teilzuhaben.
In dieser Konferenz werden erstmalig in neuen Bundesländern die aktuellen Wissenschaftsdebatten und (internationalen) empirischen Studien- und Forschungsergebnisse, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Medien, Migration und Integration beschäftigen, praxisorientiert vorgestellt und reflektiert: Was bedeutet die Berichterstattung in den Massenmedien und die Rezeption durch die Bürger*innen zu den Themen Migration, Integration und soziale Diversität für die Medienschaffenden selbst? Welche Rolle spielt der Journalismus für die interkulturelle Integration und wie können Redaktionen in den neuen Bundesländern hierfür geöffnet werden? Wie können Journalist*innen mit und ohne Migrationsgeschichte Anfeindungen und Hetze in den Medien begegnen? Welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Organisationen von Medienschaffenden?

Überblick Hauptvorträge

  • „Diversity – Wie kann Journalismus zur interkulturellen Integration beitragen?“ Prof. Dr. Horst Pöttker, TU Dortmund, Institut für Journalistik
  • „Ausgrenzung durch Problematisierung: Was bedeutet es, wenn MigrantInnen zu medialen Streitfragen werden?“ Dr. Liriam Sponholz, Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationswissenschaften, Universität Wien

Überblick Workshops

  • „Wetterfest durch den Shitstorm: Laut und freundlich gegen Hass im Netz“ Sina Laubenstein (No Hate Speech Movement) & Karolin Schwarz (the hoaxmap)
  • „Von alltagsrassistischen Bildern zu diskriminierungssensibler Sprache“ Joanna Stolarek (Vorstand der Neuen Deutschen Medienmacher)

Podiumsdiskussion – „Diversität unter Medienmachern – Blick in die Redaktion“
u.a. mit Prof. Dr. Horst Pöttker Institut für Journalistik, TU Dortmund, Juliane Metzker (Perspective Daily) und Van Bo Le-Mentzel (DeutschPlus).

Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur
„Wir sind jung. Wir sind stark.“, anschließend Gespräch mit dem Regisseur Burhan Qurbani
Die Moderation der Konferenz werden Rudaba Badakhshi (ZEOK e.V.) und Marie Ludwig (Neue Deutsche Medienmacher) übernehmen.

Das Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur (ZEOK) e.V. hat sich als eine wichtige zivilgesellschaftliche Institution im Sektor der sozio-politischen Kultur- und interkulturellen Bildungsarbeit in Sachsen etabliert und ist sehr gut vernetzt. Seit 2016 wird die Vereinstätigkeit um den Arbeitsschwerpunkt „angewandte Integrations- und Migrationsforschung“ erweitert. Ziel ist es, die neuesten Ansätze und Erkenntnisse aus der Forschung mit der Politik, der Praxis und NGOs zu diskutieren, um neue Handlungsansätze für die Praxis zu erarbeiten.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter https://medienundintegrationderwegz2017.sched.com/

Categories

Comments