“Flüchtlingskrise”: Worte und ihre Wirkung

23Dez2015

“Flüchtlingskrise”: Worte und ihre Wirkung

Die so genannte “Flüchtlingskrise” beherrschte 2015 die Medien. Aber was löst das Wort “Krise” bei den Leser*innen, Hörer*innen und Zuschauer*innen aus? Was passiert, wenn wir von “Flüchtlingsstrom” oder gar “Lawine” sprechen? Im sehr hörenswerten Interview mit “B5”, dem Medienmagazin des Bayerischen Rundfunks, fordert Fatema Mian, Vorstandsmitglied der Neuen deutschen Medienmacher, einen sensibleren Umgang mit Sprache und Begriffen.

Alternativen für die Berichterstattung über Flucht und Asyl finden sich übrigens in unserem Glossar mit Formulierungshilfen für die Einwanderungsgesellschaft.

Categories

Comments