Das schlechte Bild ist erwünscht: Rückblick auf das Nürnberger Netzwerktreffen im April

23Mai2017

Das schlechte Bild ist erwünscht: Rückblick auf das Nürnberger Netzwerktreffen im April

Am 26. April 2017 zeigte unser Mitglied Stanley Lauer den Film “Joe Bullet”. Die Teilnehmer*innen verfolgten den Film interessiert und gespannt. Nach dem Film diskutierten sie über den Inhalt. Der Filmemacher Tonie van der Merve skizziert und zeigt in Joe Bullet positive Bilder über schwarze Menschen. Sie fahren tolle und schicke Autos. Sie reagieren aktiv anstatt passiv, wie in vielen deutschen Filmproduktionen, in denen schwarze Menschen als Aidskranke, “Asylanten” oder Drogendealer gezeigt werden, was die Realität in der Gesellschaft nicht widerspiegelt.

Bei der Frage, warum in deutschen Filmen, nach wie vor afrikanische Deutsche als minderwertig gezeigt werden, waren sich die Teilnehmer*innen einig, dass es so gewünscht ist, Afrika als unentwickelt und hilflos darzustellen. Vor diesem Hintergrund profitiert die westliche Gemeinschaft, indem sie ihren Lebensstandard halten und den afrikanischen Kontinent ausbeuten kann.

Text: Stanley Lauer

Categories

Comments